Infothek

Patienten stellen sich vor und nach dem Arztbesuch viele Fragen, trauen sich dann jedoch oft nicht, den Arzt direkt um Auskunft zu bitten. Oft geraten Fragen während des Beratungsgesprächs auch in Vergessenheit. Um Sie umfassend zu beraten und Ihnen Unsicherheiten zu nehmen, möchten wir Ihnen in unserer Infothek die am häufigsten gestellten Fragen beantworten.

 

 

 

Was muss ich nach einem Eingriff im Kieferbereich beachten?

Im Allgemeinen sollten Sie eine ausreichende Schmerzbehandlung mit den verordneten Medikamenten durchführen. Seinen Sie bitte weder sparsam noch "tapfer". Gerade die ersten zwei bis drei Tage nach einem Eingriff sollten weitgehend schmerzfrei sein. Sie werden selbst beobachten können, dass Sie dadurch insgesamt weniger Medikamente benötigen.


Wie soll ich kühlen?
So angenehm und praktisch Cool-packs aus dem Kühlschrank oder gar der Kühltruhe bei Sportverletzungen sind, im Gesicht haben sie nichts verloren. Die scharfe, trockene Kälte wird schnell unangenehm, man nimmt den Pack wieder weg, das Blut schießt in die unterkühlte Region zurück, man greift wieder zum Cool-pack und so weiter. Die Folge sind Nachblutungen und Schwellungen. Viel besser und gleichmäßiger wirken feuchtkalte Umschläge mit einem gründlich ausgewrungenen Lappen.


Muss ich auf Milchprodukte verzichten?
Die Empfehlung, auf Milchprodukte zu verzichten rührt noch aus den Zeiten, aus denen Kuhmilch eine mögliche Infektionsquelle mit Tuberkulosebakterien war. Das kommt heute nicht mehr vor, so dass Sie gerne zu einem kühlen Jogurth oder anderen Milchprodukten greifen dürfen. Verzichten Sie lieber auf zu heiße, saure oder stark gesüßte Speisen und Getränke.


Eine Nachblutung tritt auf - was soll ich tun?
Eine mäßige Nachblutung, zwei bis drei Stunden nach einem Eingriff ist nicht ungewöhnlich. Meist lässt gleichzeitig die Wirkung der örtlichen Betäubung nach. Die verwendeten Lokalanästhetika enthalten nämlich zusätzliche gefäßverengenden Substanzen, die vom Körper abgebaut werden. Die Gefäße werden wieder weiter, Blut strömt ein und eine Nachblutung entsteht. 
Setzen Sie sich aufrecht hin, kühlen Sie den Bereich und legen Sie gegebenenfalls einen Aufbißtupfer auf die Wunde. 


Was muss ich nach einem Narkoseeingriff beachten?
Nach einem Eingriff in Narkose oder Dämmerschlaf müssen Sie auf jeden Fall von jemandem anderen nach Hause begleitet werden. Auch sollten Sie in der ersten Nacht nicht allein zuhause sein.



Hier finden Sie uns:

Dr. med.

Dr. med. dent.

Andrea

Fischer-Barber

Fachärztin für

Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie

Isarkliniken
Sonnenstr. 24-26
80331 München

Telefon: +49 89

149903 7550

fischer-barber@gesichts-korrektur.info


 

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Über uns

Mit umfassendem Wissen und fachlicher Kompetenz sind wir der richtige Ansprechpartner, wenn es um Ihre Gesundheit geht. Werfen Sie einen Blick auf unser Team und erfahren Sie alles über uns.